Aufgepasst! - Gratisplätze

Im Herbst 2014 eröffnen wir voraussichtlich eine weitere Gruppe für Kinder ab dem 3. Lebensjahr!

Der Gruppenraum befindet sich im ersten Stock des Hauses. Als Spielplatz steht eine Terasse von 100m2 zur Verfügung. Diese Gruppe wird im Gegensatz zu unseren anderen zweisprachigen Gruppen nur auf Deutsch geführt.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Für die ersten 10 Kinder die angemeldet werden stellen wir GRATISPLÄTZE
zur Verfügung.

 

Neue Preise ab September 2013!

Der Kindergarten ist eröffnet!

Nach dem Umbau sowie der gründlichen Renovierung des Hauses steht es jetzt seit 2. April 2012 maximal 65 Kindern von null bis sechs Jahren zur Verfügung.

Von null bis mindestens zum ersten Lebensjahr gilt das natürlich nur im Beisein einer erziehungsberechtigten Person.

So wird der Kindergarten für Ihr Kind zum zweiten Wohnzimmer und lässt ihm in derselben Umgebung die Erfahrung elterlicher Geborgenheit als auch die Qualitäten eines Kindergartens zuteilwerden.

Besonders für die Assimilation der zweiten „Muttersprache“ sind die allerersten Lebensjahre von besonderer Bedeutung. Aber auch für die Entfaltung schöpferischer Eigenschaften ist das Einatmen einer künstlerisch und kreativ duftenden Atmosphäre ideal.
Selbst Mozart wäre mit größter Wahrscheinlichkeit NICHT zum Ausnahmegenie geworden, hätte er nicht vom ersten Atemzug an musikalisch durchsetzte Luft atmen dürfen. Luft voller Musik aus dem Hause Mozart. Wo Vater Leopold täglich Geige spielen übte, er Studenten Musikunterricht erteilte, komponierte, mit Musikkollegen seine Kompositionen probierte, viele Hauskonzerte gab und das ebenfalls äußerst musikalisch (gewordene) Schwesterchen Nannerl regelmäßig dem Klavierspielen frönte.

Ich weiß, dass es viele Mozarte unter uns gibt, die nicht in den Genuss einer förderlichen Umgebung gekommen sind. Die nicht die Luft, ähnlich der die Mozart atmete, atmen durften. Dadurch eines oder mehrere ihrer herausragenden Talente nicht ent-wickeln konnten und meinen, geerbte, ungünstige Gene wären dafür verantwortlich. Dabei denke ich natürlich nicht nur an Mozarte der Musik. Es können auch Mozarte der Malerei, der Poesie, der Erfindungen, der Entdeckungen, der Kochkunst, der Lebenskunst oder der Bildhauer sein. Mozart ist in jeder Disziplin möglich!

Eine derart erbauliche Luft zu entwickeln und Ihrem Kind zum Atmen zu geben soll ein wichtiger Leitsatz unseres Kindergartens sein.

Ihr Kindergartenleiter
Karl Berger

 

NEU: Gratis Proberaum / Musikstudio für innovative Musiker

 

Oooh!  Bilingualer Kindergarten?   -   Dort will ich auch hin!

 

Kindergarten Meidlinger Sonnenblume – ein zukunftsweisendes Konzept!

Der erste bilinguale Kindergarten Österreichs mit den Unterrichtssprachen Deutsch und Chinesisch öffnet im Herbst des Jahres 2011 in Wien seine Pforte.

Unsere Schwerpunkte im Kindergarten Meidlinger Sonnenblume:

  • spielerische Sprachförderung (bilinguale Sprachförderung Chinesisch-Deutsch)
  • Kreativangebote: Musik, Tanz, Zeichen, Malen, Töpfern

… denn JEDES Kind hat große Talente!

Weitere wichtige Themen des Kindergartens Meidlinger Sonnenblume:

  • der achtsame Umgang mit unseren Mitmenschen
  • Umweltbewusstsein
  • eine gesunde, überwiegend biologische Ernährung

Und das Wichtigste:

viel  Zeit  zum  Spielen

… denn Kinder sollen ihr Kindsein auch richtig ausleben dürfen. Dann fühlt sich Ihr kleiner Liebling rundum wohl und die gesamte Familie kann die gemeinsamen Stunden in vollen Zügen genießen.

Sie fragen sich, wie man das alles unter einen Hut bringt? Ganz einfach:

Im Kindergarten Meidlinger Sonnenblume in Wien


1.) Zweisprachig im Kindergarten Meidlinger Sonnenblume in Wien aufwachsen:

Wir versuchen, die Kindergruppen immer so zusammenzustellen, dass etwa eine Hälfte der Kinder Deutsch und die andere Hälfte Chinesisch als Muttersprache hat. Selbstverständlich sind auch Kinder mit anderen Muttersprachen willkommen.

Deutsch-Muttersprachler – Chinesisch-Muttersprachler

Ebenso werden die betreuenden PädagogInnen ausgewählt. Pro Kindergartengruppe gibt es immer eine PädagogIn mit Deutsch als Muttersprache. Diese(r) spricht mit den Kindern ausnahmslos deutsch. Die zweite Pädagogin mit Chinesisch als Muttersprache spricht (fast) den ganzen Tag über ausnahmslos chinesisch. So versteht, besonders im ersten Jahr, zumindest jeweils eine Hälfte der Gruppe exakt, was die Pädagogin sagt. Die jeweils andere Hälfte der Gruppe macht ganz einfach das nach, was die, die schon verstehen, machen. Bis Schritt für Schritt alle alles verstehen.

Bei uns im Kindergarten Meidlinger Sonnenblume in Wien gibt es also mit Sicherheit keinen Chinesischunterricht, wie wir ihn von der Schule her kennen.

 

2.) Musizieren im Kindergarten Meidlinger Sonnenblume in Wien:

Wie beim Erlernen der Sprache nutzen besonders Kleinkinder ihre außergewöhnliche Fähigkeit, Musik in all ihren Facetten wie Tonhöhe, Klangfarbe, Dynamik und Rhythmik völlig ohne Anstrengung und ganz nebenbei in den feinsten Nuancen wahrzunehmen, zu unterscheiden und irgendwann mal in voller Perfektion wiederzugeben.

Dabei macht es für das Kind keinen Unterschied, sich den Gesang eines falsch und schlecht singenden Lehrers einzuprägen oder einen richtig intonierten und künstlerisch hoch entwickelten.

Diese faszinierende Gabe, mit der grundsätzlich jedes Neugeborene ausgestattet ist, beginnt sich jedoch aufgrund der natürlichen Physiologie des menschlichen Ohres schon bald wieder zurückzubilden. In bestimmten Bereichen sogar schon im Kindergarten- oder Vorschulalter.

… Was Hänschen nicht lernt ...

Einer der Gründe, weshalb besonders Kleinkinder, ja sogar schon Babys, die besten Musiker als Lehrer haben sollten.

Pädagogen mit höchstem musikalischen Niveau:

So wird in unserem Kindergarten zumindest ein(e) PädagogIn mit hohen musikalischen Niveau unseren Kindern ständig zur Verfügung stehen.

Auch hier wird das Erlernen und Entwickeln musikalischer Fähigkeiten selbstverständlich immer in spielerischer Form vermittelt. Je nach Muttersprache unserer Pädagogin werden musikalische Unterweisungen entweder auf Chinesisch oder Deutsch gegeben.

Wer nicht gerne musiziert, kann sich anderen Freuden zuwenden:

auf Chinesisch oder Deutsch!

 

3.) Bildende Künste schon im Kindergarten? Bei uns, im Kindergarten Meidlinger Sonnenblume, eine Selbstverständlichkeit:

Bildende Künstler werden unseren Pädagoginnen beim Zeichnen und Malen zur Seite stehen. Auch hier gelten ähnliche Gesetze wie beim Erlernen des Musizierens: Kinder, die sich von dieser Kunstrichtung angezogen fühlen, zeichnen und malen, soviel sie wollen.

 

4.) Was wir, vom Kindergarten Meidlinger Sonnenblume, unseren Kindern sonst noch bieten:

Selbstverständlich gehen wir auch ins Kasperl- oder Kindertheater, laden uns erstklassige Musikstudenten ein, die für uns im Kindergarten Meidlinger Sonnenblume in Wien Konzerte geben, und veranstalten zudem noch eigene Konzerte. Gemeinsam mit unseren Pädagogen machen wir Ausflüge, zum Beispiel zum Biobauernhof, gehen schwimmen, Eislaufen, klettern und vieles mehr. Darüber hinaus ist auch ein hauseigenes Kindergarten-Orchester geplant, in dem die Kinder auch nach der Kindergartenzeit hinaus mitwirken können.

 

5.) Und das Allerwichtigste in unserem Kindergarten Meidlinger Sonnenblume:

Die hohen künstlerischen und pädagogischen Ansprüche, die wir an unser Team stellen, haben nicht das Ziel, etwa eine Elite zu „produzieren“ oder zu „züchten“ – vielmehr sollen sie eine kompetente Unterstützung in der persönlichen Entwicklung unserer Kleinen darstellen. Nach dem wunderschönen Motto der Montessori-Pädagogik:

„Hilf mir, es selbst zu tun“

Und dem möchte ich hinzufügen:

„Aber bitte nicht zu viel, damit mein ICH im SELBSTTUN nicht verloren geht.

An dieser Stelle empfehlen wir auch einen Abriss zum Thema: “Angeboren oder gelernt?“

Alle genannten Angebote werden nach Verfügbarkeit der jeweiligen Künstler zur Verfügung gestellt.

 

 


Bilingualer Kindergarten Meidlinger Sonnenblume: der Kindergarten der Talente der Kinder optimal fördert., Wien, 12. Bezirk, Breitenfurer Strasse 85


Meidlinger Sonnenbume